ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS SANKT PAULI! RAUSGEHEN - WARMMACHEN - WEGHAUEN [V.A.]

V.A.

Sankt Pauli! Rausgehen - Warmmachen - Weghauen [Soundtrack]


RELEASE: 08.08.2008


LABEL: Ferryhouse Productions

VERTRIEB: Warner Music Group


Amazon 

Auspacken - Auflegen - Anhören
Sankt Pauli! Der Soundtrack zum Film

Die Idee war, ausschließlich Hamburger Bands für den Soundtrack zu gewinnen. Einigen Hamburger Musikern wurde ein kurzer Trailer zum Film vorgespielt und wie es der Zufall wollte, hatte Björn Beton bereits einen Text über das Millerntorstadion im Gepäck. Zusammen mit Bela B. produzierte Urban Delights dann noch einen abgefahrenen Remix von „You never walk Alone“ zur Aufstiegsfeier.

KETTCAR
Es gibt Bands, viele, solche und noch andere. Und dann gibt es Kettcar. Die sich nicht abfinden wollen, mit nichts, die alles infrage stellen und niemanden schonen. Am wenigsten sich selbst. Der Titel „Deiche“ stammt aus ihrem 2005er Album „Von Spatzen und
Tauben, Dächern und Händen“.

DIE STERNE
Der Song „Universal Tellerwäscher“ von dem Album „In Echt“ bescherte den Sternen 1994 allgemeine Beachtung und eröffnete neue Horizonte. „Der Tunnel“ ist 2006 erschienen. Nach dem ganzen Trubel um die Hamburger Schule also.

TOMTE
Das musikalische Werk von Tomte war nie etwas anderes als Rausgehen – Warmmachen – Weghauen. Tomte hieß immer schon: Texte mit dem Feingefühl eines Spielmachers, Rocken mit der Attitüde eines Vorstoppers und dritte Halbzeit mit dem Feiertrieb trinkfester
Supporter. Dass Thees auch ins Stadion geht, spielt dabei die geringste Rolle.

BELA B. VS. URBAN DELIGHTS
Bela B., Schlagzeuger, Sänger und Songwriter bei der Band „Die Ärzte“ und Urban Delights haben für diesen Film extra eine neue Version vom Song „You’ll never walk alone“ aufgenommen.

MALTE HAGEMEISTER
Multitalent, Produzent und Gitarrist Malte Hagemeister steuert hier einen neuen Song bei. „Picknick“ ist wie das Leben, eben kein Picknick.

BJÖRN BETON
Björn Beton (Fettes Brot) hätte alles getan, um an eine Dauerkarte für seinen Verein zu kommen. Flitzen in der Halbzeitpause, Dauer-Bierholen für die Ersatzbankdrücker, oder extra einen Song schreiben... Hat er dann ja auch gemacht, letzteres, mit den Spezialisten von Absturz City. Die Dauerkarte hat er mittlerweile legal geerbt. So geht Zen 2008.

URBAN DELIGHTS
Mit „Way it’s gonna be“ vom 2006er Album „Revolution No. 1“ zelebrieren Harry K. und Malte Hagemeister ihren Styleclash: funky Breakbeats mit elektronischen Dancesounds und dreckigen Indie-Gitarren. Nicht denken, tanzen!

BEGINNER
„City Blues“ vom 2003-er Album „Blast Action Heroes“ beweist, das Beginner zu recht zu den Stars der deutschen HipHop Liga gehören. Und das Humor und politische Texte kein Gegensatz sein muss.

Mehr Infos zum Film gibt es hier: Rausgehen-Warmmachen-Weghauen.com

(Quelle: Ferryhouse Productions, 2008)


FORMAT: CD + DVD Video


Rate this:
  (Ø 2.88)



Zurück zur Übersicht


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 7 + 4 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
02Ezio
Ten Thousand Bars - Live

VÖ: 09.01.2009
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Cole, Natalie
Leavin'

VÖ: 02.02.2007
05Moby
Last Night

VÖ: 28.03.2008
06Shortino
Chasing my Dream

VÖ: 26.06.2009
0778 Plus
Wandelwelt

VÖ: 20.06.2008
08Zebrahead
Phoenix

VÖ: 01.08.2008
09Kalkbrenner, Paul
Icke wieder

VÖ: 03.06.2011
10B.B. King
One Kind Favor

VÖ: 17.10.2008

CD-WECHSLER

Velvet Revolver
Libertad


Hartmann
Home


Angelika Express
Die dunkle Seite der Macht


Guns N' Roses
Chinese Democracy


Elevate
Every Single Day


Tomboy
Seriøs



© medienprojekt 2022 Impressum  Kontakt