ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS MY FRIENDS ALL DIED IN A PLANE CRASH [COCOON]


Foto: Beats International

Cocoon

My Friends All Died In A Plane Crash [Country / Folk]


RELEASE: 13.03.2009


LABEL: Sober & Gentle

VERTRIEB: Alive!


MySpace Amazon 

Cocoon, die Folk-Pop-Sensation aus Frankreich, hat von ihrem Debüt My Friends All Died In A Plane Crash bereits 75 000 CDs verkauft und damit in ihrem Heimatland Goldstatus erreicht. Auch in Japan, Belgien und die Schweiz sind ihren luftigen Balladen schon viele Musikliebhaber verfallen. Nun bereiten sich Cocoon darauf vor, die ganze Welt zu erobern...

Zwei feinsinnige Stimmen, die dafür wie geschaffen sind, miteinander zu verschmelzen, eine durch kraftvolle Arpeggios vorangetriebene Akustikgitarre, ergreifende Klavierpassagen und ab und dann eine mitreißende Ukulele: Musik mit ein Minimum an Aufwand, die jedoch überall, wo sie erklingt, direkt zu Herzen geht... Willkommen in der Welt von Cocoon!

Ein grenzenloser Melodienreichtum, mal melancholische, mal leichtfüßige Songtexte zeichnen die Stücke von Cocoon aus, die bei allen Folk-Pop-Fans genau ins Schwarze treffen. Und Cocoon haben mit ihren musikalischen Abenteuern gerade erst begonnen!

Kaum zwei Jahre ist es her, dass die 20-jährige Morgane Imbaud (Gesang, Keyboards, Arrangements) und der 23-jährige Mark Daumail (Gesang, Akustikgitarre, Ukulele, Perkussion, Kompositionen) angefangen haben, miteinander zu musizieren. Und schon nach wenigen Monaten legten sie beim Schreiben, Aufnehmen und nicht zuletzt live eine erstaunliche Reife an den Tag.

Neben den zahlreichen Clubkonzerten, die sie zu zweit bestritten, waren es auch ihre Supportshows für Jude, Emilie Simon und Echo & The Bunnymen, für die sie großen Zuspruch bekamen. Ihre erste, von Denis Clavaizolle (u.a. Jean-Louis Murat) schlicht und elegant produzierte 5-Track-EP I Hate Birds" verkaufte sich bei diesen Gelegenheiten wie geschnitten Brot.

Mit einem solch geglückten Einstand ging es bei den Aufnahmen zur nächsten Cocoon-EP From Panda Mountains, die im Frühling 2007 folgte, umso beflügelter weiter. Überhaupt war 2007 ein beachtliches Jahr für Cocoon. Erst belegten sie beim Nachwuchswettbewerb CQFD (steht für "Ceux qu'il faut découvrir", also: "Die, die man entdecken muss"), der vom renommierten französischen Magazins Les Inrockuptibles jährlich ausgeschrieben wird, den ersten Platz. Dann gewannen sie zwei weitere Auszeichnungen, dank der sie die Möglichkeit bekamen auf so großen Festivals wie "Le Printemps de Bourges", "Les Eurockéennes" (Belfort) und dem "Great Escape" in Brighton aufzutreten. So gelangte die From Panda Mountains –EP auf Platz 40 der französichen Charts und bei iTunes sogar für zwei Wochen in die Top 5!

Mit ihrem ersten, in Frankreich vor rund einem Jahr erschienenen Longplay-Debüt „My Friends All Died In A Plane Crash“ haben Cocoon diese ersten Achtungserfolge inzwischen weit übertroffen: schon in den ersten Wochen verkauften sich in Frankreich über 20 000 Exemplare des Albums und die größten Fernsehsender und Radiostationen reißen sich seither um das heimische Duo mit den englischsprachigen Songs, die an die schönsten Momente von Sufjan Stevens, Elliott Smith und den Kings Of Convenience denken lassen: Oui FM spielte die Single On My Way über sechshundert Mal, France Inter hatte den Song ein ganzes halbes Jahr auf Rotation und das dazugehörige Video war sowohl auf dem Landessender M6, als auch auf allen einschlägigen Musikkanälen zu sehen. Und die Stücke "Ce Soir ou Jamais" und "Taratata" gelten bereits als nächste nächste Anwärter.

Mittlerweile sind von My Friends All Died In A Plane Crash über 75 000 Stück verkauft worden. Die kürzlich erschienene Zweitauflage mit drei Bonusstücken, die am 13.03.2009 auch in Deutschland erscheinen wird, nicht mitgezählt...

Kein Wunder also, dass bei der ersten großen Cocoon-Tour der erste Termin in Paris in der Maroquinerie in kürzester Zeit ausverkauft war. Und beim diesjährigen Heimspiel im weit größeren Olympia (12.1.2009) sind die Karten auch schon knapp...

Nachdem es Air, Phoenix und Aaron bereits vorgemacht haben, wie die Prägnanz englischer Texte mit der Eleganz französischer Musikalität eine perfekte Einheit bilden (und dabei sehr erfolgreich sein) kann, bringen nun auch Cocoon die besten Voraussetzungen für eine internationale Karriere mit!

"Mit einem begnadeten Sinn für Harmonie setzt das Duo seine Gefühle und Ängste in Musik um". (Les Inrockuptibles)

"Cocoon spielen eine Art Musik, bei der wir bisher annahmen, dass sie in dieser Souveränität nur von englischsprachigen Gruppen zu erwarten ist. Cocoon müssen sich nicht mehr entpuppen - sie sind bereits Schmetterlinge." (Marianne)

"Das Album von Cocoon führt einen durch eine verborgene und verzaubernde Umgebung" (Paris Pam Ame)

"Ein wunderschönes urbanes Märchen, in dem sich zwei Künstler beim Anschlag einer Banjosaite in Folk-Stars verwandelt haben." (Guitare Bass)

"Das Besondere an Cocoon ist der Kontrast zwischen der Zartheit der Musik und dem Zynismus der Texte: ihre Folksongs sind nicht so naiv und zurückhaltend wie es auf einige wirken mag. Ihre Musik ist dennoch nie verzweifelt, sondern hat die Eleganz eines weißgeschminkten Clowns" (Magazine Rock You)

"Diesem verführerischen, feingesponnen Gesang kann man sich nur beeindruckt ergeben." (Rock & Folk)

Tracklisting:

1. Take Off
2. Vultures
3. On My Way
4. Seesaw
5. Christmas Song
6. Tell Me
7. Owls
8. Paper Boat
9. Cliffhanger
10. Chupee
11. Hummingbird
12. Microwave

(Quelle: Sven-Erik Stephan, Beatsinternational, 12.1.2009)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.96)



Zurück zur Übersicht


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 1 + 1 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS

CD-WECHSLER

Quasi
American Gong


Leilanautik
Unser schöner Realismus


Gang Of Four
Songs Of The Free


Donnie
The Daily News


Metheny, Pat
Upojenie


Dr. Dog
Shame, Shame



© medienprojekt 2018 Impressum  Kontakt