ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS AND THE TIME AXIS MANIPULATION CORPORATION [MICKEY MOONLIGHT]

Mickey Moonlight

And The Time Axis Manipulation Corporation [Electronic / Dance]


RELEASE: 25.11.2011


LABEL: Ed Banger Records

VERTRIEB: Alive!

WEBSITE: www.mickeymoonlight.com

And The Time Axis Manipulation Corporation Facebook Amazon 

Das Debütalbum des jungen Briten Mickey Moonlight mit seinen unterschwelligen Botschaften und ausgetüftelten Details ist wie gemacht für den Hörgenuss auf dem heimischen Sofa und nicht so sehr für die Tanzfläche. Daher ist es ein eher untypisches Ed Banger Album.



Für sein Album hat Mickey eine große Anzahl schillernder musikalischer Mitstreiter um sich gescharrt, dennoch ist und bleibt die Platte ein einzigartiger und individueller Ausdruck seiner selbst. Er beschreibt das Ganze als Science-Fiction-Exotik, und irgendwie trifft es das. Auf der Platte gibt Mickey immerhin eine abstruse Mischung von Geschichten zum besten, redet von Biotech-Firmen, künstlichen Liebhabern, freiwilliger Sterbehilfe und kosmischen Ambivalenzen. Es gibt disharmonische Folksongs, Zeitreisenaufnahmen und psychedelische Mustermusik – ein buntes Potpourri der guten Laune.

Hier die komplette Gästeliste des Albums:

George Lewis Jr (Twin Shadow), Marina Gasolina (ehemals Bonde de Role), Susumu Mukai (Zongamin), Tim Sparke, Suzy Silver, Sandro Perri, Bishi, Lou Hayter (The New Sins & New Young Pony Club), Tahita Bulmer (New Young Pony Club), Anita Blay (TheCocknBullKid), Deborah Howell, Fimber Bravo (20th Century Steel Band), The Fullfat Horns (Jake Painter, Carl Sterling and Robin Harris), Sonny Akpan (The Funkies).

Sämtliche Bestandteile der Platte sind von Mickey Moonlight klanggewaltig in Szene gesetzt worden – sowohl in Bezug auf die 30 Jahre, die die Platte in die Zukunft reicht, als auch hinsichtlich der 30 Jahre, in denen er seine musikalische Vergangenheit aufgearbeitet hat.

Seine allererste Single „Interplanetary Music“ wurde vom Guardian vor drei Jahren als „the thinking fan’s pop moment of 2008“ bezeichnet. Die zweite Single „Love Pattern EP“ bekam von Les Inrockuptibles den Stempel des „tropical chic... sur cette etrange Pelu Tolo, accent cockney et rythmes caraïbes, beats disco et mélodies bronzées sur sable blanc“ aufgedrückt – und wer ein bisschen des Französischen mächtig ist, weiß damit vielleicht sogar etwas anzufangen.

Während der Albumproduktion war Mickey Moonlight auch als DJ unterwegs, hat unzählige Remixe angefertigt für Justice, Connan Mockasin, Franz Ferdinand, Jack Peñate, Tame Impala, Munk, Acid Washed und The Crookers und hat Hypnolove (Record Makers) und Fimber Bravo (20th Century Steel Band) mit Produktionen versorgt. Nicht zu vergessen Mickeys neues Projekt mit seinem langjährigen Mitstreiter Zongamin, dessen Debütalbum Mr. Moonlight bereits mitproduziert hat.

(Quelle: Beatsinternational, 2011)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.9)



Zurück zur Übersicht


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 6 + 4 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
06Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
07Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
08Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
09Clues
Clues CD

VÖ: 15.05.2009
10Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010

CD-WECHSLER

Lawler, Steve
Viva Toronto


MC Santana aka Semtex
Clockwork Dark / Derailed


Dr Rubberfunk
My Life At 33


Tricky
Knowle West Boy


Milosh
iii


Makossa + Megablast
Kunuaka



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt