ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS SPEED OF DARKNESS [FLOGGING MOLLY]

Flogging Molly

Speed Of Darkness [Rock / Alternative]


RELEASE: 27.05.2011


LABEL: Borstal Beat Records

VERTRIEB: Cargo Records GmbH

WEBSITE: www.floggingmolly.com

Speed Of Darkness Facebook MySpace Youtube Amazon 

„Speed Of Darkness“ ist der Titel des bisher reifsten und überraschendsten Albums der amerikanischen Folk/Rock-Band Flogging Molly.



Aus dem ehemaligen Insidertipp einer verschworenen Irish-Punkrock-Community ist eine der gefragtesten Rockbands unser Zeit geworden: Über 2 Millionen Alben hat die siebenköpfige Band bis heute weltweit verkauft, war auf den Hauptbühnen größter internationaler Festivals wie Rock Am Ring, Coachella, Hurricane und Leeds/Reading zu sehen und füllt mittlerweile auch hier problemlos Hallen jenseits der 5000er Marke. Zudem konnte sich 2008 das Vorgänger-Album „Float“ ohne große Presse-Begleitung auf Platz 4 der US-Billboardcharts und auf Platz 41 der deutschen Album-Charts platzieren.

Nach endlosen Touren arbeitete die teils aus Kalifornien, teils aus Irland stammende Band seit fast drei Jahren an einem würdigen Nachfolger. Zudem begann gleichzeitig auch eine neue Zeitrechnung für die Arbeiterklasse auf der ganzen Welt: Über Nacht und ohne Vorwarnung, eben mit jener titelgebenden Speed Of Darkness, brach 2008 die Wirtschaftskrise über die Welt herein, deren Nachwirkungen man auch noch heute allerorts spürt. Besonders betroffen: Das kurz vor der Staatspleite stehende Irland, aber auch die Arbeiterviertel Amerikas. Genau jene Orte also, die im Kosmos von Flogging Molly seit eh und je eine große Rolle spielen.

Das neueste (bereits 5.) Studioalbum „Speed Of Darkness“ wurde über mehrere Monate hinweg in Motorcity Detroit, dem Epizentrum des wirtschaftlichen Zerfalls, geschrieben und mit Erfolgsproduzent Ryan Hewitt (Red Hot Chilli Peppers) an den Reglern aufgenommen. Die Industriestadt, längst zu einem Symbol der Krise, der Gier und der Ignoranz geworden, diente der Band als Inspiration für ihre Kritik an wirtschaftlichen undd sozialen Mißständen dies- und jenseits des Atlantiks. Trotzdem strotzen die Songs nur so vor Zuversicht und Optimismus. „Speed Of Darkness“ ist kein hoffnungsloser Abgesang auf die westliche Zivilisation, sondern beschwört den Zusammenhalt und motiviert den Hörer weiterzumachen und durchzuhalten.

Kein Wunder also, dass dieses Album zwar die vielen Verschiedenen Flogging Molly-Facetten abdeckt, trotzdem jedoch in ganz ungewohnte Sphären stößt. Auf den wütenden Opener und Titletrack „Speed Of Darkness“ folgt das hochaktuelle „Revolution“, das nicht nur eine Kostprobe von Kings messerscharfen Songwriting darstellt, sondern auch in die Fäuste in die Höhe recken lässt. Der Refrain „The Revolution begins“ lässt sich auch vortrefflich auf den Sound der Band übertragen: In „The Cradle Of Humankind“ sind erstmals in einem Song der Band Pianos zu hören - das ungewohnt instrumentierte „The Heart Of The Sea“ erinnert in seinem Intro gar an die Indiekönige The Decemberists. Dass das balladeske Duett „A Prayer For Me In Silence“ und der pathetische Closer „Rise Up“, der ruhig beginnt und einem epischen Refrain endet, zu Live-Favoriten der diesjährigen Festival-Saison zählen werden, daran besteht kein Zweifel.

„Speed Of Darkness“ markiert nach 6 Veröffentlichungen auf Sideonedummy Records (4 Alben, 2 DVDs) das Debüt der Band auf ihrem eigens für diesen Zweck gegründeten bandeigenen Label Borstal Beat Records, das sinnbildlich für die neu entdeckte musikalische Reife, aber auch eine neu entdeckte Unabhängigkeit steht.

Tracklisting:

  1. Speed Of Darkness
  2. Revolution
  3. The Heart Of The Sea
  4. Don't Shut 'Em Down
  5. The Power's Out
  6. So Sail On
  7. Saints & Sinners
  8. Present State Of Grace
  9. The Cradle Of Human Kind
  10. Oliver Boy (All Of Our Boys)
  11. A Pryaer For Me In Silence
  12. Rise Up


Festival Termine 2011:
  • 09.06. CH - Interlaken – Greenfield Fest
  • 10.06. DE – Passau – Pfingst Open Air
  • 11.06. DE – Münster – Vainstream O.A.
  • 12.06. AT – Nickelsdorf – Nova Rock OA
  • 17.06. DE – Neuhausen – Southside
  • 18.06. LX - Luxemburg - Rockhal
  • 19.06. DE – Schessel – Hurricane
  • 25.06. UK – Glastonbury Festival
  • + weitere Festivaltermine im August

(Quelle: ADD ON MUSIC, 20.5.2011)


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.85)



Zurück zur Übersicht


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 5 + 2 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
09Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010
10Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010

CD-WECHSLER

Tok Tok Tok
She And He


Warrior Soul
Live In England


Bonamassa, Joe
Black Rock


Percudani, Mario
New Day


Glazer, Karolina
Normal


Rumble Strips, The
Welcome To The Walk Alone



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt