ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS STICKS AND STONES [ERIC SARDINAS AND BIG MOTOR]

Eric Sardinas And Big Motor

Sticks And Stones [Rock / Alternative]


RELEASE: 26.08.2011


LABEL: Provogue Records

VERTRIEB: Rough Trade

WEBSITE: www.ericsardinas.com

Sticks And Stones MySpace Amazon 

Es bedarf nicht vieler Worte, um die Musik von Eric Sardinas zu beschreiben. Seine fesselnde Mischung aus Blues, Rock und Southern-Attitüde zeichnet sich durch ihr hohes technisches Niveau und ein bis ins Detail ausgeklügeltes Songwriting aus. Dennoch ist es vor allem ein übergeordneter Begriff, mit dem sich der US-Musiker perfekt beschreiben lässt: Energie! Wer den Gitarristen/Sänger jemals auf der Bühne gesehen hat, kann diesen Eindruck bestätigen. Und wer jetzt die prickelnde Atmosphäre der aktuellen Scheibe "Sticks And Stones" erlebt, wird erneut von seiner puren Vitalität in den Bann gezogen.



„Stilistisch habe ich im Vergleich zum vorigen Album Eric Sardinas And Big Motor nichts Grundlegendes verändert“, erklärt er, „aber der Ausdruck unserer Songs, die Energie ist unverkennbar noch intensiver geworden. Genau das war unser erklärtes Ziel, als wir ins Studio gingen.“

Wie kaum ein anderer zeitgenössischer Musiker hat Sardinas seine Dobro-Gitarre zum verlängerten Arm gemacht, zum Spiegelbild seiner Seele und Werkzeug seiner künstlerischen Visionen. Ob mit filigranem Fingerpicking, mit handfesten Akkorden oder per Bottleneck initiierten Slide-Parts, immer kommt der einzigartige Sound seines Lieblingsinstruments zum Ausdruck. „Das Tolle an dieser Gitarre ist der Facettenreichtum, den man mit ihr erzeugen kann. Obwohl wir im Studio nur wenige Gitarren eingesetzt haben, klingt das Album jederzeit mehrdimensional“, sagt Sardinas, „wir platzierten ein paar zusätzliche Raummikrophone, alles andere machte allein die Dobro.“

Das Ergebnis ist eine siedend heiße Mixtur aus Delta-, Texas- und traditionellem Blues, selbstbewusst präsentiert in einer höchst modernen Ausprägung. „Generell orientiere ich mich am frühen elektrischen Blues, mir gefällt die Geradlinigkeit dieses urwüchsigen Sounds, die Eindringlichkeit, die auf ihre vordergründig simple Struktur zurückzuführen ist.“

Sardinas spricht von für ihn typischen Nummern wie "Road To Ruin" oder "Full Tilt Mama", in denen er die Grenzen zwischen klassischer Attitüde und zeitgemäßer Ausrichtung auf raffinierte Weise verschwimmen lässt. Dass der Mann aber auch nach neuen Horizonten strebt, zeigt das Finale des Albums, das ruhige "Too Many Ghosts". „Ein sehr privater Song, eine Ballade, die lange in mir schlummerte und endlich aus mir heraus musste“, erklärt Sardinas den beeindruckenden Abschluss.

Überhaupt: Textlich entdeckt man eine Menge interessanter Geschichten, die der 41-jährige Amerikaner auf "Sticks And Stones" erzählt. Dabei erhebt er weder den Anspruch zu belehren noch mahnt er mit erhobenem Zeigefinger. „Ich widme mich Themen, zu denen jeder einen Bezug hat“, sagt er, „Dinge im Leben, die man verändern könnte und sollte; Dinge, die man besser machen könnte.

Unterschwellig haben diese Texte natürlich eine Menge mit mir selbst zu tun, ich liebe es über die kleinen Sensationen vermeintlich banaler Situationen zu singen und den Zuhörer dabei mit einzubeziehen. Manchmal geht es nur darum, jemandem angemessen Lebewohl zu sagen oder um das Gefühl, auf Tournee einfach glücklich zu sein.“

Wie gewohnt standen Eric Sardinas erstklassige Musiker zur Verfügung. Am Bass sorgt Levell Price für einen in den tiefen Frequenzgängen druckvollen und abgerundeten Sound. Perfekt ergänzt wird sein Spiel durch Schlagzeuger Chris Frazier, der die Songs genau auf den Punkt spielt und bei aller Bodenständigkeit nie sein Faible für kleine Besonderheiten vernachlässigt. Darüber hinaus steuern Gastsänger wunderbare Background-Chöre und Dave Schulz warme Hammond-Orgelklänge bei. Produziert wurde "Sticks And Stones" von Matt Gruber, der bereits für den Sound des 2008-er Vorgängers Eric Sardinas And Big Motor verantwortlich zeichnete und erneut die rechte Hand Sardinas war. „Natürlich sind 98% der Stücke fertig, wenn ich ins Studio gehe. Aber alles, was es dann zu tun gibt, diskutiere ich mit Matt. Mitunter ändern sich eine Brücke oder ein Arrangement, einige dieser kleinen Dinge, die einen Song noch runder machen.“ Dass Gruber der neuen Scheibe einen bewusst puristischen Sound verpasst hat, ist in vollem Einverständnis mit Sardinas geschehen. „Wir wollten die Atmosphäre unserer Konzerte auch im Studio einfangen. Ich denke, dies ist uns in vollem Umfang gelungen.“

Apropos Konzertatmosphäre: Die Songs auf "Sticks And Stones" schreien geradezu nach der Bühne. Sardinas hat die entsprechenden Weichen gestellt: Bereits im Oktober wird er wieder auf Europatournee sein und dabei neben Deutschland und Österreich unter anderem auch Italien und Polen bereisen. „Ich freue mich riesig, denn wenn wir touren ist es so, als ob ein Dieselmotor richtig auf Touren kommt.“

Eric Sardinas live - Tourdates 2011

  • 28. Oktober 2011 Hamburg, Downtown Bluesclub
  • 29. Oktober 2011 Hannover, Bluesgarage
  • 30. Oktober 2011 Torgau, Kulturbastion
  • 31. Oktober 2011 Regensburg, Alte Mälzerei
  • 02. November 2011 München, Garage
  • 03. November 2011 Schweinfurt, Stadtbahnhof
  • 04. November 2011 Salzgitter, Kulturscheune
  • 05. November 2011 Übach Palenberg, Outbaix Musicclub
  • 06. November 2011 Essen, Zeche Carl
  • 08. November 2011 Bonn, Harmonie
  • 09. November 2011 Aschaffenburg, Colos-Saal
  • 10. November 2011 Pratteln, Schweiz, Galery
  • 11. November 2011 Freiburg, Jazzhaus
  • 12. November 2011 Rubigen, Schweiz, Mühle Hunziken
  • 14. November 2011 Salzburg, Österreich, Rockhouse Salzburg
  • 16. November 2011 Wien, Österreich, Reigen Live
  • 19. November 2011 Berlin, Quasimodo

(Quelle: Another Dimension,


FORMAT: CD


Rate this:
  (Ø 2.88)



Zurück zur Übersicht


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 2 + 2 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
02Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
09Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010
10La Ventura
A New Beginning

VÖ: 28.08.2009

CD-WECHSLER

Cape, Joey
Bridge


Joyside
Booze At Neptune's Dawn


Veronicas, The
Hook Me Up


Alberta Cross
Broken Side Of Time


Turbonegro
Small Feces Vol. 1+2


Oxford Collapse
Bits



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt