ROCKREPORT
KÜNSTLER SUCHEN


GENRES

STÖBERN


CD-DETAILS LA REVANCHA EN CUMBIA [GOTAN PROJECT]

Gotan Project

La Revancha en Cumbia [Weltmusik]


RELEASE: 28.10.2011


LABEL: Ya Basta

VERTRIEB: Alive!

WEBSITE: www.gotanproject.com

La Revancha en Cumbia Facebook MySpace Amazon 

A-Seite: Im Jahr 2001 haben Gotan Project (Philippe Cohen Solal, Eduardo Makaroff und Christoph H. Müller) in ihrem Pariser Heimstudio mit einem neuen Sound herumexperimentiert, der fortan die Musikwelt verändern sollte. Heute gilt ihr daraus resultierendes Debütalbum „La Revancha Del Tango“ als moderner Klassiker und hat naturgemäß unzählige Fürsprecher und Nachahmer gefunden, die die Energie, Innovationskraft und retro-futuristische Alchemie des Duos mit aufgespritzten Bässen und variierten Stimmen permanent weitergeführt und auf ein neues Level gehoben haben.

Una música brutal (El hijo de la cumbia rmx) by yabastarecords

Tríptico (Frikstailers rmx) by yabastarecords

B-Seite: Im Jahr 2011 liegt der Fokus des Gotan Projects auf der Arbeit am neuen Album „La Revancha En Cumbia“, auf dem die argentinische Tango-Tradition des Debütalbums erneut in ihre Bestandteile zerlegt wurde, um sie auf gänzlich neue Art und Weise wieder zusammenzusetzen – und zwar mit Hilfe so illustrer Künstler wie Tremor, Bomba Estéreo, Chancha Via Circuito, King Coya, El Remolon, Fauna, Axel Krygier, Frikstailers und El Hijo de la Cumbia. Eine lärmende, randalierende Künstler-Crowd, die stets eine Spur der Verwüstung hinter sich herzieht, wenn sie mit ihren gebrochenen Rhythmen die Interpretationen der Tracks von „La Revancha Del Tango“ durch die Clubs von Buenos Aires peitschen.

Zehn Jahre ist es mittlerweile her, das Internet befand sich noch in seiner Anfangsphase, als das Gotan Project mit Tango herumexperimentierte. Es ging um den Versuch, den einzigartigen Spirit von Astor Piazzollas Klassiker „Vuelvo Al Sur“ mit einem eigenen Ansatz zu verbinden – einer Elektronisierung des Ganzen und somit einer Überführung der traditionellen Herangehensweise in etwas, das heute gemeinhin als Electrotango bezeichnet wird. Und bereits die erste Gotan-Project-EP „El Capitalismo Foráneo“ sowie das Debütalbum „La Revancha Del Tango“ haben das einzigartige Resultat dieses ambitionierten Unterfangens sogleich auf die Tanzflure dieser Welt transferiert.

Auch drei Platten später arbeiten Gotan Project nach wie vor ungebrochen an der Weiterführung der Überzeugung, dass sich Tradition und Innovation keinesfalls ausschließen müssen. Vor zehn Jahren ist die Welt im Zuge des Web-Wachstums zusammengeschrumpft, Kontakte konnten kinderleicht vervielfacht werden – so wie zwischen dem Pariser Gotan-Project-Trio und der sogenannten La Nueva Cumbia in Argentinien.

Das Gotan Project ist nun zu den Wurzeln seiner Musik zurückgekehrt, verbindet die althergebrachten Rhythmen nach wie vor mit modernen digitalen Sounds, um die musikalische Tradition Argentiniens dadurch in ein zeitgemäßes Format zu bringen. Das Ganze ist eine Art „auditiver Restaurationsprozess“, eine Form von musikalischem Retro-Futurismus, der weitaus tiefer geht, als bloß an oberflächlichen Klischees zu kratzen.

Die erwähnte Nueva Cumbia hat sich im dem bekannten Zizek Club in Buenos Aires formiert, wo sie dem Nachtleben der Stadt durch Neu-Interpretationen der „La Revancha Del Tango“-Stücke des Gotan Projects einen gänzlich neuen Rhythmus aufs Ohr gedrückt hat. Zu hören ist das Ganze nun auf „La Revancha En Cumbia“, eine Kreativ-Kollision der beteiligten Künstler: Tremors Folk-Elektronik trifft auf die Abstraktionen des Bomba-Estéro-Duos; die digitalen Wurzeln von Chancha Via Circuito treffen auf den Sound-Entwurf von King Coya, dem digitalen Alter Ego von Gaby Kerpel.

Besonders hervorzuheben sind zwei beteiligte Gruppen, die das Voranschreiten der Bewegung maßgeblich mitgestaltet haben und sinnbildlich für die Entwicklung dieser Musik stehen: Zum einen die Frikstailers, zwei Turntable-Genies, die in ihrem ureigenen Soundentwurf melodische Loops und „Baile Frik“ vermischen sowie zum anderen El Hijo De La Cumbia.

All diese Leute haben den Soundtrack des heutigen Buenos Aires mitkreiert – eine ordentliche Dosis von verrückter Elektronik, mutierten Stimmen und aufgedunsenen Bässen. Jeder Remix auf „La Revancha En Cumbia“ ist eine Weiterführung der argentinischen Tradition und gleichzeitig schlüssiges Resultat des ungebrochenen Pioniergeistes des Gotan Projects.

Doch ganz gleich welchen musikalischen Ansatz die verschiedenen Künstler auch verfolgen mögen, sie eint allesamt ein und dasselbe Ziel:

„Setting the clocks on original revenge time!“

(Quelle: Beatsinternational, 2011)


Rate this:
  (Ø 2.88)



Zurück zur Übersicht


Diese CD weiterempfehlen
Ihr NameIhre E-Mail
Name EmpfängerE-Mail Empfänger
Ihr Nachricht:
 
Spamschutz: (Summe von 2 + 1 in das Textfeld eintragen.)


TOP RANKS
01Loose Fur
Born Again In The USA

VÖ: 13.03.2006
02Milosh
iii

VÖ: 25.08.2008
03Beady Belle
Belvedere

VÖ: 25.04.2008
04Schreuf, Kristof
Bourgeois With Guitar

VÖ: 16.04.2010
05Harem Scarem
Hope

VÖ: 04.07.2008
06Shapiro, Paul
Essen

VÖ: 01.08.2008
07Schiller
Sehnsucht Live

VÖ: 14.11.2008
08Carrack, Paul
A Different Hat

VÖ: 12.11.2010
09Thanateros
Liber Lux

VÖ: 03.04.2009
10Frontier(s)
There Will Be No Miracles Here

VÖ: 20.08.2010

CD-WECHSLER

Lima, Aline de
Acai


Mata, Vanessa da
Ao Vivo (CD & DVD)


Gala Drop
Gala Drop


Gotan Project
Tango 3.0


Sicimoglu, Ayhan
Friends & Family


Menino
Universo



© medienprojekt 2017 Impressum  Kontakt